Preusker Bibliothek e.V.
Karl-Preusker-Bücherei
K. B. Preusker
 
  Karl Benjamin Preusker war der Begründer der ersten deutschen Volksbücherei  
 
 

Ausführliche Pressemitteilung

Ein neues Bibliothekszeitalter in Großenhain bricht an
Karl-Preusker-Bücherei eröffnet

Großenhain, 27.06.2005: Lange hat es gedauert, doch nun ist sie fertig: die Karl-Preusker-Bücherei wurde am ersten Juli-Wochenende eingeweiht. Am Freitag fand zunächst die feierliche Eröffnung mit geladenen Gästen u.a. statt. Am Samstag stand die Bibliothek dann mit einem "Tag der offenen Tür" für alle Großenhainerinnen und Großenhainer und Freunde unserer Bibliothek zur Besichtigung offen. Groß und Klein konnten sich an diesem Tag die vielen Veränderungen in der Bücherei ansehen: Mehr als doppelt soviel Fläche, helle schöne Räume (vor allem auch für die Kinder, die nun in der oberen Etage ihr Domizil finden können); Spiel- und Ruheecken und auch ein Veranstaltungsraum für Lesungen stehen nunmehr zur Verfügung. Internet- sowie ein Opac-Arbeitsplatz zur Recherche nach bestimmten Büchern oder Autoren stehen ebenso bereit wie ein Spiele-PC. Der Garten wurde mit Bezug auf die Klosterruine zu einem schönen Klostergarten gestaltet. Und diesen Garten konnten die Kinder am 02. Juli im Rahmen eines Kinderfestes in Beschlag nehmen. Beim Kinderfest drehte sich alles um Kräuter und Basteln mit Naturmaterialien. So wurden z.B. Kräuterstecker aus Ton, Windlichter und Mobiles hergestellt. Wer wollte, konnte sich Kräuteressig brauen, an einem Kräuterrätsel teilnehmen und und und.
Seit 1999 hatten sich die Stadt Großenhain und der Trägerverein Preusker Bibliothek e.V. verstärkt um die Aufnahme in ein Förderprogramm bemüht. Nachdem deutlich wurde, daß die Sanierung des Gebäudes nicht durch andere Förderprogramme gefördert würde, begannen 2003 die Vorbereitungen zur Aufnahme in das Bund-Länder-Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz". Mit der Beschlußfassungen durch den Stadtrat insbesondere zur dringenden Notwendigkeit der Sanierung und zur finanziellen Sicherstellung des Vorhabens sowie nach Abstimmung mit dem Regierungspräsidium Dresden und der Fachstelle für öffentliche Bibliotheken wurde das Vorhaben 2004 in das Städtebauförderprogramm aufgenommen. Insgesamt 1.294.493.- Euro hat die Sanierung gekostet. 808.858.- Euro wurden durch Bund und Land gefördert, 202.215.- Euro trug die Stadt als Eigenanteil. Bauherr ist der Eigentümer des Gebäudes, die Großenhainer Wohnungsverwaltungs- und Baugesellschaft mbH, die nach derzeitigem Stand den beachtlichen Eigenanteil von 284.000 Euro aufgebracht hat und damit die Gesamtfinanzierung abgesichert hat.

Wo bislang nur 280 qm Nutzfläche zur Verfügung standen, sind es nun 777 qm. Dafür wird nun neben dem Erdgeschoß auch das 1. Obergeschoß genutzt. Die Ausleihräume sind erheblich vergrößert worden. Neben ordentlichen Sanitärräumen und einem WC für Rollstuhlfahrer steht nun auch ein Aufzug zur Verfügung. Die Leser können sich an mehreren Internetarbeitsplätzen informieren. Die rund 27.000 Medien sind jetzt über ein elektronisches Sicherheitssystem gesichert. Die zum Teil neue Inneneinrichtung wurde weiter ergänzt und ausgebaut. Die Kosten dafür betrugen rd. 39.000 Euro und wurden über den Strukturfonds des Landes Sachsen gefördert.
Nur wenige Bibliotheken in Sachsen sind in der Lage, ihren Lesern im Verhältnis zur Einwohnerzahl und der Anzahl der Medieneinheiten entsprechende räumliche Angebote zur Verfügung zu stellen. Im Regierungsbezirk Dresden zählt neben Weißwasser, Pirna, Bautzen und Zittau nun auch die Karl-Preusker-Bücherei in Großenhain dazu. Die Einweihung der von Grund auf sanierten Bibliothek ist damit ein weiterer würdiger Beitrag zu unserem Jubiläumsjahr der nachweislich ersten urkundlichen Erwähnung Großenhains vor 800 Jahren.

 
 
Login  Webdesign by Heitech Service GmbH